Apr 22, 2022

6 Gründe für die Digitalisierung Ihrer Arztpraxis

Michael Traitov - shutterstock_376051963-1

Unsicher, ob sich die Digitalisierung in Ihrer Praxis auszahlt? Wir liefern stichhaltige Argumente!

Im Gesundheitswesen herrscht Aufbruchstimmung. Immer mehr Ärztinnen und Ärzte folgen dem Trend zur Digitalisierung und stellen ihre Praxen auf digitale Prozesse um. Und trotzdem arbeiten viele Praxisinhaber:innen noch analog. Dabei unterschätzen sie das Potenzial, das in ihren Praxen schlummert.

Auch in Ihrer Praxis läuft noch alles analog ab? Wir liefern Ihnen 6 Gründe zur Digitalisierung!

1. Digitale Prozesse senken Ihre Kosten und erleichtern Ihren Arbeitsalltag

Die Digitalisierung der Arztpraxis hat das Potenzial, den Arbeitsalltag von Ihnen und Ihrem Personal ungemein zu erleichtern. Schließlich nehmen digitale Prozesse deutlich weniger Zeit in Anspruch als analoge Abläufe. Dazu ein konkretes Beispiel: Die Terminabsprache am Telefon dauert mit Wartezeit  bis zu 10 Minuten, während sie über den Online-Terminkalender ca. eine Minute in Anspruch nimmt. Dadurch werden Kapazitäten beim medizinischen Fachpersonal frei, was nicht nur die Produktivität Ihrer Praxis, sondern auch die Effizienz der täglichen Arbeitsprozesse steigert. Langfristig sparen Sie daher Kosten und haben einen angenehmeren Arbeitsalltag.

Optimieren Sie Ihr Terminmanagement mit dem Online-Terminkalender von jameda. Reduzieren Sie die Anrufe in Ihrer Praxis und vereinfachen Sie die Kommunikation mit neuen und bestehenden Patient:innen. Es wird sich für Sie auszahlen!

2. Ihre Patient:innen erwarten eine digitale Praxis

Für die meisten Menschen ist die Nutzung des Internets längst Bestandteil ihres alltäglichen Lebens – beruflich wie privat. Deshalb ist die Nachfrage nach digitalen Angeboten auch im Gesundheitsbereich sehr hoch. Einer Studie von jameda zufolge erwarten 85% aller Patient:innen ein Online-Profil von ihrer Ärztin oder ihrem Arzt. 78 Prozent würden ihre Arzttermine gern online vereinbaren. Dabei lägen die größten Vorteile in der Möglichkeit zur Terminbuchung außerhalb der Sprechzeiten und dem übersichtlichen Kalender mit allen verfügbaren Kapazitäten. Auch die Zeitersparnis der Online-Videosprechstunde überzeugt die Patient:innen. So würden sich 51 Prozent eher für einen Arzt oder eine Ärztin entscheiden, die die Möglichkeit zur virtuellen Konsultation bietet.

Nutzen Sie dieses Potenzial und positionieren sich als digitale:r Vorreiter:in - mit den Premium-Paketen von jameda.

3. Die Digitalisierung Ihrer Arztpraxis steigert die Wettbewerbsfähigkeit

Die Konkurrenzfähigkeit einer Praxis lässt sich an ihrer digitalen Ausstattung bemessen. Heute entscheiden sich Patient:innen bei der Suche nach dem passenden Arzt häufig für eine Praxis, die eine unkomplizierte Terminbuchung und die Möglichkeit zur virtuellen Behandlung bietet. Auch positive Erfahrungsberichte sprechen Patient:innen an (hier mehr erfahren). Ein optimaler Auftritt im Netz bindet auch bestehende Patient:innen enger an Ihre Praxis - etwa, indem Sie geänderte Öffnungszeiten, wichtige Informationen oder Neuigkeiten auf Ihrer Website oder Ihrem Arztprofil platzieren.

Jeden Monat suchen rund 8 Mio. Patient:innen auf jameda nach einer passenden Ärztin oder dem richtigen Arzt. Nutzen Sie dieses Potenzial und optimieren Sie Ihr Praxismarketing – mit den digitalen Services von jameda .

4. Kontaktloser Service ist schneller und sicherer

Kontaktlose Anlaufstellen sind im Gesundheitsbereich spätestens seit der Covid-19 Pandemie unabdingbar. Arztpraxen reduzieren durch Online-Terminbuchungen und virtuelle Arzttermine nicht nur ihre Wartezeiten, sondern auch das Risiko vor einer Ansteckung. Patient:innen können im Fall von kurzen Behandlungen wie Nachsorgeterminen oder Befundbesprechungen auch digital beraten werden. Auch weite Anfahrtswege gehören durch die Videosprechstunde der Vergangenheit an.

Neben der Online-Terminvergabe bietet jameda eine zertifizierte Videosprechstunde für Ihr Portfolio an. Damit schaffen Sie ein modernes und unkompliziertes e-Health-Angebot und stärken die Patientenbeziehung online.

5. Die Digitalisierung lässt Sie Ihre Ressourcen optimal nutzen

Die Covid-19 Pandemie führte zu einer rasant steigenden Nachfrage nach medizinischen Serviceleistungen, die durch den Einsatz digitaler Dienste wie der Online-Videosprechstunde und der Online-Terminvergabe erfolgreich bewältigt werden konnte. So wurden in den ersten Monaten der Pandemie ca. zehn Mal so viele Video-Konsultationen durchgeführt wie zuvor (im ersten Quartal 2020 waren es über 1 Mio.). Auch das Impfmanagement konnte mit digitalen Anwendungen verbessert werden. Ende 2021 wurden über die jameda-Buchungssoftware ca. 500 Impftermine pro Tag abgewickelt.

Abgesehen von der Pandemie gibt es in Arztpraxen natürlich auch saisonale Anstiege in der Nachfrage – zum Beispiel während der Monate der klassischen Wintergrippe. Die Automatisierung von Praxisabläufen schafft hier den nötigen Freiraum, um bei Bedarf mehr Patient:innen versorgen zu können.

6. Eine digitale Praxis steigert Ihre Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

Eines steht fest: Deutschland ist Bürokratie-Weltmeister. Auch die Gesundheitsbranche bleibt davon nicht verschont. Überalterte Praxisverwaltungssysteme und Patientenakten auf Papier sind bei vielen noch an der Tagesordnung. Dabei können Sie mit digitalen Lösungen Schritt für Schritt nachhaltiger und somit auch wirtschaftlicher werden.

Erinnern Sie Ihre Patient:innen beispielsweise per Mail an ihren Arzttermin - anstatt ihnen einen Zettel auszuhändigen. Das spart nicht nur Papier, sondern verhindert auch, dass Patient:innen ihren Termin vergessen, da sie ihn womöglich direkt in ihren Online-Kalender eintragen - und Sie nutzen Ihre Kapazitäten bestmöglich aus.

Fazit: Die Digitalisierung Ihrer Arztpraxis ist eine wichtige Chance für Sie

Die digitale Praxis ist eine erstklassige Möglichkeit, um sich von anderen ärztlichen Dienstleister:innen abzuheben. Digitale Tools wie eine Online-Terminvereinbarung, die Video-Sprechstunde und ein professioneller Auftritt im Internet erhöhen die Servicequalität Ihrer Praxis um ein Vielfaches. Zeitraubende Prozesse können optimiert werden, was sich positiv auf Ihren Arbeitsalltag auswirkt. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit gehen mit der Digitalisierung Hand in Hand: Digitale Abläufe schaffen Transparenz, sind weniger anfällig für Fehler und sparen Papier, Zeit und Geld.

Im September diesen Jahres wird voraussichtlich das E-Rezept ausgerollt. Auch das Interesse an der elektronische Patientenakte (ePA) ist groß. Gemäß einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom wollen drei Viertel der Befragten eine elektronische Patientenakte nutzen.

Halten Sie daher Schritt und stellen Sie auf die digitale Praxis um!

Sie sind unsicher, wie das am besten funktioniert? jameda bietet passende Premium-Pakete mit digitalen Services für erfolgreiches Praxismarketing, eine effiziente Online-Terminvergabe und zertifizierte Videosprechstunden.

Führen Sie Ihre Praxis ins digitale Zeitalter!

>> Zu den jameda-Premiumpaketen