Mar 21, 2022

Tipps für eine erfolgreiche Praxis-Website

iStock-1083827722 kopia

Eine sorgfältig aufgebaute Praxis-Website hat enorme Vorteile bei der Patientenakquise. Jetzt lesen! 

Schnell, kostengünstig und effektiv zur erfolgreichen Praxis-Website

Die Website Ihrer Praxis ist Ihre virtuelle Visitenkarte. Sie soll Sie und Ihre Leistungen ins rechte Licht rücken und die Patient:innen zu einem Termin bewegen. Aus Patientensicht beginnt die Kontaktaufnahme meist im Internet, wenn nach einem Arzt bzw. einer Ärztin gesucht wird. 

Bis zu 9 von 10 Patienten suchen online nach Ärzten bzw. Ärztinnen und Gesundheitsinformationen. Bevor sie eine Wahl treffen, besuchen sie oft verschiedene Websites und vergleichen diese miteinander. Wie schaffen Sie es, schon hier den richtigen Eindruck zu vermitteln? 

Darauf kommt es bei Ihrer Praxis-Website an:

Leichte Navigation

Wenn die Navigation auf der Website verwirrend ist und die Informationen nicht intuitiv aufgebaut sind, werden Interessent:innen schnell wieder abspringen und sich die Seiten Ihrer Konkurrenz ansehen. Übersichtlichkeit und der Einsatz klar verständlicher Elemente erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher auf Ihrer Website bleiben. 

Übersicht der Leistungen und Services

Die Patient:innen suchen oft nach bestimmten Informationen. Sie recherchieren konkrete Leistungen bzw. Behandlungen und möchten Ärzte bzw. Ärztinnen in ihrer Nähe finden, die diese anbieten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihr gesamtes Leistungsspektrum auf Ihrer Website präsentieren. So schaffen Sie Transparenz und Vertrauen.

Preistransparenz

Denken Sie daran, bei IGeL-Leistungen und anderen kostenpflichtigen Behandlungen, die Sie in Ihrer Praxis anbieten, volle Transparenz bei den Preisen zu bieten und eventuell auch Zahlungsmöglichkeiten zu erwähnen. Es stimmt zwar, dass der Preis allein nicht ausschlaggebend für die Arztwahl ist, aber das bedeutet nicht, dass er außer Acht gelassen werden sollte. Wenn es Ihnen schwerfällt, einen konkreten Preis anzugeben, kann es sinnvoll sein, eine Preisspanne als Richtwert zu bestimmen. 

Kontaktangaben

Haben Sie Ihre potenziellen Neupatient:innen erstmal überzeugt, werden sie einen Termin vereinbaren wollen. Die Kontaktdaten sollten daher leicht zugänglich und immer auf dem neuesten Stand sein. Eine Karte, die den Weg zur Praxis zeigt (z. B. durch Google Maps-Einbindung), ist immer ein zusätzlicher Vorteil.

Online-Terminvereinbarung

Was passiert aber, wenn der bzw. die Patient:in vergeblich versucht, mit Ihnen telefonisch Kontakt aufzunehmen? Nach den Ergebnissen einer von jameda durchgeführten Studie bleiben mehr als 30 % der Anrufe von Patienten unbeantwortet.  

Genau deshalb ist es wichtig, die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung zu bieten – dann können Patient:innen unabhängig von Praxisöffnungszeiten ihren Wunschtermin wählen. Zusätzlich bietet die Automatisierung durch eine elektronische Terminvereinbarung mehr Übersicht für Praxen und Patient:innen. 

Mit jameda haben Sie mehrere Möglichkeiten, Ihre freien Termine online zu stellen:

a) Auf Ihrem persönlichen jameda-Profil

Hier erreichen Sie eine Vielzahl an Patient:innen, die sich ganz unkompliziert für einen Termin in Ihrer Praxis anmelden können.  

Kleiner Tipp: Definieren Sie auch Behandlungsarten und von Ihnen akzeptierte Versicherungsformen (privat/Kasse), damit Ihre Patient:innen den Überblick haben! 

b) Durch Einbindung auf Ihrer Praxis-Website

Mithilfe eines von uns bereitgestellten Widgets können Sie den Online-Terminkalender ohne großen technischen Aufwand in Ihre bestehende Praxis-Website integrieren und bereichern Ihre Bestandsseite damit um eine nützliche Zusatzfunktion. 

c) Durch Einbindung auf Google My Business

Bieten Sie Ihre Termine zusätzlich auf Ihrem professionellen Google My Business-Eintrag an. So finden Ihre Patienten:innen noch schneller zu Ihnen. 

So weit, so gut. Doch bleibt eine wesentliche Frage noch unbeantwortet: Wie gehen Sie das Thema Website generell für sich an – zum Beispiel, wenn Sie noch keine professionelle Seite haben bzw. eine veraltete Seite komplett neu aufsetzen möchten? 

Wie erstellt man eine Website für eine Arztpraxis?

Option 1: Beauftragung von Website-Profis

Wenn Sie alle wesentlichen Punkte gesammelt haben, die sich auf Ihrer künftigen Website finden sollen, können Sie die Website von einer spezialisierten Internetagentur oder von Freiberuflern erstellen lassen. 

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass Sie die Website im Nachgang selbstständig pflegen und bearbeiten können, beispielsweise um Inhalte oder Fotos auszutauschen bzw. zu ergänzen. Sonst müssen Sie wegen jeder kleinen Änderung wieder auf die Profis zukommen, was langfristig Kosten verursacht. 

Tipp: Fragen Sie die Profis schon im Vorfeld nach einer Schulung, im Rahmen derer Ihnen die Grundlagen vermittelt werden, um Ihre Website künftig selbst bearbeiten zu können. 

Option 2: Erstellen Sie Ihre Website selbst

Sie können Ihre Website auch selbst erstellen. Heutzutage sind dafür keine Spezialkenntnisse von Programmiersprachen mehr erforderlich. Es gibt viele Online-Plattformen, mit denen Sie Ihre eigene Website ohne fremde Hilfe selbst erstellen können. Nachfolgend finden Sie ein paar Anbieter zur Website-Erstellung: 

  • Wordpress 
  • Wix 
  • Weebly 
  • Jimdo 
  • 1&1 
  • Squarespace

Das Einzige, was Sie brauchen, ist etwas Zeit und Geduld. Einige Grundkenntnisse in HTML und im Design sind zudem von Vorteil. Beachten Sie auch, dass Sie sich um den Domain-Erwerb selbst kümmern müssen.  

Ihre Website – Pflege ist das A & O!

Sobald Sie Ihre Website erstellt haben, ist es wichtig, sie auf dem neuesten Stand zu halten. Jede größere Änderung in Ihrer Praxis, wie z. B. eine Änderung der Sprechzeiten, der Leistungen, der Preise oder ein Umzug an eine andere Adresse, sollte unverzüglich auf der Website veröffentlicht werden.  

Fazit: Legen Sie die Ziele fest, die Sie mit Ihrer Website erreichen wollen. Überlegen Sie, welche Kapazitäten Sie für das Projekt benötigen und recherchieren Sie mögliche Anbieter, mit denen Sie Ihr Projekt umsetzen möchten. Dann steht der Akquise neuer Patienten:innen künftig nichts mehr im Weg!  

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn in Ihren sozialen Netzwerken.