Mitarbeiterzufriedenheit: "Konflikte entstehen durch Missverständnisse"

Anne_Wiese_Interview

Dr. med. Anne Wiese, Orthopädin und Unfallchirurgin aus Erfurt, spricht im Interview mit jameda darüber, wie sie die Mitarbeiterzufriedenheit in ihrer Praxis steigert.

jameda: Können Sie uns kurz Ihre Praxis vorstellen? Wie viele Mitarbeiter:innen sind in Ihrem Team und welche Rollen verteilen sich darin?

Dr. Wiese: Ich arbeite in einem MVZ mit folgenden Fachrichtungen: Unfallchirurgie/Orthopädie, Gynäkologie, Schmerztherapie, Allgemeinmedizin, Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Anästhesie. Insgesamt sind wir etwa 30 Mitarbeiter. In meinem Team der Unfallchirurgie/Orthopädie mit Schwerpunkt auf Handchirurgie, Fußchirurge und Hautchirurgie arbeiten zwei Ärztinnen, eine OTA, ein Radiologieassistent, zwei MFA und ein Azubi MFA.

jameda: Welche spezifischen Herausforderungen in Bezug auf die Mitarbeiterzufriedenheit sind Ihnen in Ihrer Praxis begegnet und haben Sie diese gelöst?

Dr. Wiese: Die Mitarbeiter möchten zum Beispiel geregelte Arbeitszeiten und einen planbaren Feierabend haben. Das ließ sich durch einen gut organisierten, mit den Mitarbeitern abgestimmten Dienstplan und einen realistischen Terminkalender für die Patientenversorgung umsetzen. 

Praxisteam von ständigen Telefongesprächen befreien  Mit der Online-Terminvergabe von jameda Jetzt mehr erfahren

jameda: Welche Maßnahmen haben Sie bereits implementiert, um die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter zu erhöhen?

Dr. Wiese: Wichtig sind regelmäßige Einzelgespräche, um Unzufriedenheit aufzudecken und Lösungsvorschläge gemeinsam erarbeiten zu können.

jameda: Wie unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter:innen dabei, eine gesunde Work-Life-Balance zu erreichen?

Dr. Wiese: Die Mitarbeiter können ihre wöchentliche und tägliche Arbeitszeit mitbestimmen.

jameda: Welche Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Karriereentwicklung bieten Sie Ihren Mitarbeiter:innen?

Dr. Wiese: Es gibt regelmäßige interne Weiterbildungen nach einem strukturierten Plan und die Möglichkeit, an externen Weiterbildungen teilzunehmen. Weiterbildungszeit wird selbstverständlich als Arbeitszeit bewertet.

jameda: Konflikte können in jedem Team auftreten. Wie gehen Sie mit internen Konflikten um und welche Strategien verwenden Sie, um ein harmonisches Arbeitsklima zu fördern?

Dr. Wiese: Auch hier stehen persönliche Gespräche zur Klärung der Konflikte im Vordergrund. Häufig werden Konflikte von kommunikativen Missverständnissen genährt, die sich durch Gespräche einfach lösen lassen. Ein weiterer Grund für Konflikte sind nicht klar geregelte Kompetenzen, die sich durch klare Aufgabenverteilung reduzieren lassen. Häufig kommt es auch zu Konflikten, wenn einzelne oder mehrere Mitarbeiter überlastet sind. Hier helfen organisatorische Strukturierungen.

jameda: Was würden Sie anderen Praxen raten, die die Mitarbeiterzufriedenheit in ihren Praxen verbessern möchten?

Dr. Wiese: Pflegen Sie die Beziehung mit Ihren Mitarbeitern durch regelmäßige Gespräche.

Bildnachweis: Dr. med. Anne Wiese.